Aktuelles & Presse

15. Anästhesiologische Frühjahrstagung

Gemeinsame Veranstaltung von sieben regionalen Kliniken für Anästhesie und Intensivmedizin


Auch in diesem Jahr bot das Daetz-Centrum den Rahmen für diese Fachtagung

Rund 150 Teilnehmer aus ärztlichen und pflegerischen Bereichen folgten am Samstag, dem 20. Juni 2015, der Einladung der Medizinischen Gesellschaft Zwickau e.V., unter Leitung von Dr. med. Ralf Schaub, und der Kreisärztekammer Zwickau zur diesjährigen Anästhesiologischen Frühjahrstagung im Daetz-Centrum Lichtenstein.

Die Fachtagung ist eine gemeinsame Veranstaltung der Kliniken für Anästhesie und Intensivmedizin der sieben Krankenhäuser der Region Westsachsen: Heinrich-Braun-Krankenhaus Zwickau mit Standort Kirchberg, Paracelsus-Klinik Zwickau, Pleißental-Klinik Werdau, Rudolf Virchow Klinikum Glauchau, Helios Klinikum Aue und DRK Krankenhaus Lichtenstein.

Der Vorsitz und die organisatorische Leitung oblag in diesem Jahr erneut Peter Junghänel, Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin des DRK Krankenhauses Lichtenstein.

Namhafte Referenten präsentierten der Hörerschaft in sieben Fachvorträgen u. a. zu Medikamentöser Prämedikation, Notfallmanagement und Behandlung von Dekubitus mit plastischer Chirurgie wertvolle Neuigkeiten und Erkenntnisse zu den vier thematischen Grundsäulen des Fachgebietes, der Anästhesiologie, der Intensivmedizin, der Notfallmedizin und der Schmerztherapie. Zwei der Themen wurden von Referenten aus dem DRK Krankenhaus Lichtenstein aufgegriffen. So sprach Fachkrankenschwester Manuela Schaarschmidt über Möglichkeiten und Pflichten bei Patientenfixierung. Und die stellvertretende Chefärztin der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, Oberärztin Dr. med. Kerstin Kletke erläuterte die Schmerztherapie bei Kindern mittels Kaudalblock - ein rückenmarksnahes Verfahren, das bei chirurgischen Eingriffen schon seit mehreren Jahren im DRK Krankenhaus Lichtenstein praktiziert wird.

Die Tagung wurde zudem durch einen Workshop zu „Sonographisch gestützten Punktionen in der Regionalanästhesie“ abgerundet.

„Die wiederholt hohe Teilnehmerzahl zeigt uns auch in diesem Jahr, dass die Anästhesiologische Frühjahrstagung in der Region gut etabliert ist, sodass wir diese junge aber erfolgreiche Tradition auch im nächsten Jahr fortsetzen. Für das hervorragende Gelingen dieser Veranstaltung bedanke ich mich sehr herzlich bei allen Mitwirkenden auch im Namen der Medizinischen Gesellschaft Zwickau und der Kreisärztekammer Zwickau“, so Gastgeber Chefarzt Peter Junghänel.