Aktuelles & Presse

9. Lichtensteiner Gerinnungssymposium

Wenn Blut Probleme macht


Chefarzt Dr. Harry Sirb begrüßt die Gäste zum Gerinnungssymposium

Traditionell am Samstag vor dem ersten Advent fand am 28. November das 9. Lichtensteiner Gerinnungssymposium unter Leitung von Chefarzt Dr. Sirb statt. Im vorweihnachtlichen Ambiente des Daetz-Centrums besuchten 100 Teilnehmer verschiedenster Fachrichtungen, darunter Pädiater, Laborpersonal, Gynäkologen und Allgemeinmediziner die Weiterbildungsreihe.

Vielfältig war auch das Programm unter dem Motto „Hämostaseologie aus der Praxis für die Praxis!“ Die Referenten aus Hamburg, Bonn, der Uni Dresden oder Magdeburg spannten den Bogen von der Schwangerschaft und der Frage „Wieviel Gerinnung braucht die Geburt?“ über die Differenzierung zwischen Kindesmisshandlung oder Gerinnungsstörung bis hin zur Abwägung ob Sport für Bluter vorteilhaft oder schädlich ist. Weitere Vorträge präsentierten besondere Krankheitsfälle, gingen auf die Wichtigkeit einer tiefgreifenden Anamnese ein oder zeigten die Notwendigkeit einer guten Zusammenarbeit zwischen Niedergelassenen, Klinikärzten und Labormedizinern.

Nach der Veranstaltung konnte die jährlich wechselnde Krippenausstellung besucht oder das sich in Renovierung befindliche Lichtensteiner Schloss besichtigt werden.