Aktuelles & Presse

Ansturm zum Tag des Kinderkrankenhauses

Schüler lernen im Krankenhaus


Der Start einer Rakete ist nicht zu überhören. Ebenso wenig war zu überhören, wenn am 09. September die Schüler nach - 3 - 2- 1 - ihre Ballons auf eine möglichst weite Reise schickten.

Anlass für dieses Spektakel war das jährliche Kinderfest der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, das seit 2008 regelmäßig durchgeführt wird.

In diesem Jahr kamen fast 300 Schüler aus neun Schulen aus Lichtenstein und den umliegenden Ortschaften. Sie erhielten in Anlehnung an ihren Lehrplan Einblicke in den Krankenhausalltag, erfuhren Wissenswertes zu verschiedenen Themen, wie „Wo kommen die Babys her?“ oder konnten bei einer Operation an einem Teddy die wichtigsten Schritte bei der Vorbereitung und im OP-Saal nachvollziehen. Selbstverständlich wurden Assistenten bei dem Eingriff benötigt.

Auch für Erste Hilfe ist keiner zu klein. Deshalb lernten die Schüler, wie sie sich beim Auffinden einer „leblosen“ Person zu verhalten haben, welche Notrufnummer gewählt werden muss und welche W-Fragen die wichtigsten sind. Die stabile Seitenlage sowie Herzdruckmassage und die Beatmung wurden geübt.

Der rund dreistündige Parcours führte natürlich auch über die Kinderstation. Beim Ultraschall des Bauches konnten die Nieren, die Leber und die Blase betrachtet - bzw. auf dem Sonografiebild erahnt werden. In der Physiotherapie lernten sie den Aufbau der Wirbelsäule kennen und erfuhren, welche Bewegungen die Bandscheiben besonders belasten und was ihnen gut tut. Beim abschließenden Quiz konnten die Schüler testen, was sie sich an diesem Tag gemerkt haben.

Schlussendlich standen die Kollegen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes mit ihren Fahrzeugen für eine Besichtigung und Fragen bereit.