Aktuelles & Presse

Intensivstation ausgebaut

700.000 Euro investiert


ITS Mitarbeiter an ihrem neuen Arbeitsplatz

Am 04. Januar 2016 wurde die Erweiterung der Intensivstation im DRK Krankenhaus Lichtenstein eröffnet.

In drei Zimmern wurde Platz für sechs zusätzliche Patientenbetten geschaffen. Somit stehen nun insgesamt 14 Betten für die intensivmedizinische Betreuung nach neuesten medizinischen Standards zur Verfügung. Der Umbau kostete 500.000 Euro und wurde in rund einem dreiviertel Jahr realisiert. Für die Ausstattung mit modernster Medizintechnik wurden weitere 200.000 Euro investiert. Die hohe Auslastung hatte die Entscheidung für eine Erweiterung leicht gemacht.

Wie Chefarzt Peter Junghänel betont, dient auch dieser Umbau in erster Linie der Patientensicherheit. Mit der neuen Überwachungstechnik, haben die Mediziner die Möglichkeit, die Vitalfunktionen der Patienten am Bett, am Monitor im Büro und im Bedarfsfall auch am Rechner von zuhause aus einzusehen. So ist schnellstmögliches Handeln möglich.