Aktuelles & Presse

Wenn Kinderärzte Kinder kriegen

Lichtensteiner Kinderarzt Michael Lang freut sich über weiteren Familienzuwachs


© Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Normalerweise trifft man Dr. Michael Lang auf dem Flur und in den Räumen der Kinderklinik im DRK Krankenhaus Lichtenstein. Der Facharzt für Kinder und Jugendmedizin ist eigentlich gebürtiger Österreicher, seit einigen Jahren aber inzwischen in Westsachsen heimisch geworden. Dafür haben Ehefrau Christiane und Sohn Philipp gesorgt. Der Erstgeborene des Ehepaares kam am 29. Februar 2016 in Lichtenstein zur Welt und darf sich nun über eine kleine Schwester freuen.

Die kleine Anni kam am 04.10.2017 – 19:47 Uhr im DRK Krankenhaus Lichtenstein zur Welt. Die 2655g schwere und 50 cm große Schwester des kleinen Philipp ist das inzwischen zweite Wunschkind der Familie. Papa Michael, der berichtet bei der Geburt an der Seite seiner Frau mehr Ehemann als Mediziner gewesen zu sein, kann sich über Langeweile sicher nicht mehr beschweren. Neben dem Job, in dem er inzwischen vielen Eltern aus eigener Erfahrung immer besser nachfühlen kann, warten auch zu Hause jede Menge Aufgaben.

„Philipp achtet ganz genau auf seine kleine Schwester! Der große Bruder übernimmt zumeist den „Wachdienst“ und informiert seine Eltern, wenn sich die Kleine meldet oder schreit.“, so Mutter Christiane über den stolzen großen Bruder.

Einen Unterschied zwischen der Arbeit als Kinderarzt und dem Papa zu Hause gibt es schon, berichtet Dr. Michael Lang. Während er den Eltern seiner Patienten zumeist kleine Tipps aus dem eigenen Alltag mit den Sprösslingen an die Hand gibt, so ist man im Bezug auf die eigenen Kinder meist auf sich allein gestellt. Das sorgt schon für etwas Übervorsicht, wenn es um den Schnupfen oder eine kleine Schramme geht. Letztlich ist es privat als auch dienstlich die Freude im Umgang mit Kindern, die dem gebürtigen Tiroler jeden Tag ein Lächeln in das Gesicht zaubert. Mit Töchterchen Anni ist auch das Familienglück, wie alle sagen, nun vorerst komplett.