Das Darmzentrum Lichtenstein

Allgemeines zum Darmzentrum Lichtenstein

Im Darmzentrum Lichtenstein haben sich alle an der Behandlung von Tumoren des Dick- und Enddarmes beteiligten Partner zusammengeschlossen, um eine optimale individuelle Behandlung schnellstens zu ermöglichen.

Unmittelbar nach dem ersten Kontakt erfolgt die Planung der weiteren Untersuchungen und Behandlungsschritte entsprechend der aktuellen Leitlinie und der neuesten Forschungsergebnisse.

Im Tumorboard wird die Behandlung individuell auf die Besonderheiten jedes einzelnen Patienten zugeschnitten. Hier können auch andernorts behandelte Patienten durch ihren betreuenden Arzt vorgestellt werden.

Von Anfang an steht eine Beratung zu sozialen Fragen und Hilfsmöglichkeiten zur Verfügung sowie eine psychoonkologische Betreuung.

Eigens für die Versorgung von Stomata (künstlichen Darmausgängen) steht eine Enterostomatherapeut/-in beratend zur Seite.

Die Mitarbeit an aktuellen Forschungsprojekten ermöglicht auch die Nutzung neuester Behandlungverfahren. Eine umfangreiche technische Ausstattung und langjährige Erfahrung durch Fachspezialisten ermöglicht auch die Behandlung komplizierter Fälle vor Ort.

Eine enge Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen wie der ILCO hilft, Probleme im Alltag besser zu meistern. Unsere Kooperationspartner ermöglichen die ambulante Betreuung in Ihrer Nähe.

Ziel des Darmzentrums Lichtenstein

Ziel des Darmzentrums Lichtenstein

Ziel dieses Darmzentrums ist, den Patienten eine exzellente, flächendeckende Versorgung im Raum Chemnitzer und Zwickauer Land zu offerieren. Dazu sind zahlreiche leistungsstarke Kooperationspartner vertraglich gebunden, die dieses Vorhaben unterstützen und das Leistungsspektrum der Akutkrankenhäuser erweitern. Den Patienten kann durch das Kompetenzzentrum eine umfassende Versorgung aus einer Hand angeboten werden.

Die Therapieentscheidungen werden interdisziplinär getroffen: Fachärzte verschiedener Fachabteilungen besprechen gemeinsam das Krankheitsbild jedes Patienten und legen eine individuelle Therapie fest. Die Leitlinien der Deutschen Krebsgesellschaft sowie u.a. der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie werden dabei streng beachtet. Ärzte und Pflegekräfte bilden sich kontinuierlich zum Thema Darmkrebs fort und setzen neueste Erkenntnisse um. Die Dokumentation der Behandlung erfolgt in einem speziellen Tumordokumentationssystem, so dass eine Auswertung zahlreicher Qualitätsparameter möglich und in Zusammenarbeit mit den Tumorzentren Chemnitz und Zwickau eine Überprüfung der Leistungsfähigkeit gegeben ist.

Porträt

Porträt

Es arbeiten die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie und die die Klinik für Innere Medizin im DRK Krankenhaus Lichtenstein und Innere Klinik im DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein eng in der Diagnostik und Therapie von Darmerkrankungen zusammen.

DRK Krankenhaus Lichtenstein
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Chefarzt Dr. med. Ulrich Kleta
Hartensteiner Str. 42
09350 Lichtenstein
037204 32 30 00
037204 32 30 01
viszeralchirurgie.li@drk-khs.de
www.drk-khs.de

DRK Krankenhaus Lichtenstein
Klinik für Innere Medizin

Hartenstreiner Straße 42
09350 Lichtenstein
037204 32 30 40
037204 32 30 41
innereklinik.li@drk-khs.de
www.drk-khs.de

DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Innere Klinik

Chefarzt Dr. med. Matthias Schellner
Unritzstraße 23
09117 Chemnitz
0371 832 7003
0371 832 7004
innereklinik.rab@drk-khs.de
www.drk-khs.de

Leistungsspektrum des Darmzentrums

  • Vollständige oder teilweise Entfernung des Magens, als auch des unteren Abschnittes der Speiseröhre
  • Teilweise Entfernung der Bachspeicheldrüse (Pankreasschwanz, in ausgewählten Fällen auch Pankreaskopf mit Zwölffingerdarm)
  • Behandlung von Tumorabsiedlungen (Metastasen) an der Leber (Leberteilresektion oder Mikrowellenablation (Zerstörung durch Hitze))
  • Milzentfernung
  • Entfernung der Nebenniere
  • Entfernung von Dünndarmabschnitten (Segmentresektion)
  • Entfernung von Dickdarmabschnitten (Hemicolektomie bis Proktokolektomie)
  • Entfernung des Enddarmes mit und ohne Erhaltung des Schließmuskels (anteriore Rektumresektion und Rektumamputation)
  • TEM (transanale endoskopische Mikrochirurgie) - kleine Tumoren des Enddarmes können auch minimal-invasiv durch den Anus entfernt werden
  • Entfernung von Lymphknotengebieten
  • Entfernung von Weichteiltumoren der Haut und der Muskulatur

Behandlungsmöglichkeiten

  1. Vorsorge - Coloskopie - Polypenentfernung
  2. Minimal invasive Verfahren - TEM
  3. Minimal invasive Verfahren - Laparoskopie
  4. Hemicolektomie
  5. Anteriore
  6. Rektumresektion
  7. Rektumamputation
  8. Leberteilresektion
  9. Radiofrequenzablation (RFA)
  10. Chemotherapie
  11. Radiochemotherapie

Tumorchirurgie bei Magen-Darm-Erkrankungen

Bereits ab dem Verdacht einer Tumorerkrankung wird die optimale Abfolge von Untersuchungen und der weiteren Behandlung geplant. Daran beteiligt sind Ärzte und Experten hier am Haus und in kooperierenden externen Kliniken sowie unsere ambulanten Partner.
Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Tumorboard erreichen wir für unsere Patienten eine schnellstmögliche Behandlung.

Bei Tumoren des Enddarmes, des Magens und bei Lebermetastasen kann eine Vorbehandlung das Ergebnis der späteren Operation verbessern oder diese überhaupt erst möglich machen.
Bei weit fortgeschrittenen Erkrankungen erfolgen auch Eingriffe zur Verbesserung der Lebensqualität. Wenn der Eingriff am Haus nicht möglich ist, vermitteln wir die weitere Behandlung an einem entsprechenden Zentrum – so kann die Vorbereitung und Nachbehandlung trotzdem in Heimatnähe erfolgen.

Mit dem Einsatz des Fast-Track-Konzeptes (sinngemäß: "beschleunigte Genesung") geht es nicht darum, Patienten möglichst früh zu entlassen, sondern um deren schnellere Gesundung. Dafür werden nach dem Eingriff lange Liegezeiten vermieden. Stattdessen werden die Patienten bereits kurz nach der Operation wieder mobilisiert.
Unsere Physiotherapie am Haus übernimmt zeitnah die Weiterbehandlung und Rehabilitation.

Anders als bei konventionellen Konzepten, ist es den Patienten möglich, bei einem Darmeingriff bereits am Folgetag wieder leichte Nahrung zu sich zu nehmen. In geeigneten Fällen erfolgen die Eingriffe minimal-invasiv als "Schlüsselloch-Chirurgie".

Ablauf

1. Diagnostik
Wenn bei Ihnen der Verdacht auf eine Darmerkrankung besteht, sollten Sie einen ambulanten Termin in der gastroenterologischen Praxis  037298 12546 oder einen Vorstellungstermin auf unser Zentralen Aufnahmestation im DRK Krankenhaus Lichtenstein 037204 32 3900 vereinbaren.

Sprechzeiten Gastroenterologische Praxis Dr. med. Peter Wülfrath

Montag08:30 - 16:00 Uhr
Dienstag07:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch 07:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag12:00 - 20:00 Uhr
Freitag 07:00 - 13:00 Uhr und nach Vereinbarung

Bitte rufen Sie für eine Terminabsprache unter folgender Telefonnummer  037298 12546 an.

DRK Krankenhaus Lichtenstein - Klinik für Innere Medizin Aufklärungsgespräch für endoskopische Eingriffe:

Montag, Dienstag, Freitag10:00 - 11:00 Uhr
Mittwoch oder nach Terminabsprache14:00 - 15:00 Uhr
ambulante endoskopische Untersuchung 09:00 - 14:00 Uhr
täglich oder nach Terminvereinbarung

Bitte rufen Sie für eine Terminabsprache unter folgender Telefonnummer  037204 32 4200 an.

Wir werden mit Ihnen einen zeitnahen Termin vereinbaren. Bei dieser ersten Vorstellung werden wir gemeinsam bereits vorhandene Befunde sichten, fehlende Untersuchungen durchführen oder planen sowie den weiteren Ablauf besprechen.

Vor endoskopischen Eingriffen werden die Patienten in einem Aufklärungsgespräch über den Ablauf des Eingriffs aufgeklärt.

Zu den endoskopischen Untersuchungen zählen Koloskopien (Darmspiegelungen), Gastroskopien (Magenspiegelungen), spezielle Ultraschalluntersuchungen (z. B. des Herzens (Echokardiogramm)) od. ERCP (endoskopisch retrograde Cholangiopankreatikographie" - Röntgenuntersuchung der Gallengänge, der Gallenblase und des Bauchspeicheldrüsensystems). Mitzubringen ist der Überweisungsschein vom Hausarzt.

DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein - Innere Klinik Aufklärungsgespräch für endoskopische Eingriffe:

Donnerstag11:00 - 13:00 Uhr
nach Terminabsprache
ambulante endoskopische Untersuchung nach Terminvereinbarung beim Aufklärungsgespräch

Bitte rufen Sie für eine Terminabsprache unter folgender Telefonnummer an: 0371 832 7003 Mitzubringen ist der Überweisungsschein vom Hausarzt.

Falls eine Darmerkrankung bereits festgestellt wurde, dann vereinbaren Sie mit unserer Zentralen Aufnahmestation unter 037204 32 3900 einen Termin in der chirurgischen-colorektalen Sprechstunde:
DRK Krankenhaus Lichtenstein - Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie - Sprechzeiten:

Dienstag14:00 - 16:30 Uhr
Mittwoch 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag  8:00 - 10:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Bitte rufen Sie für eine Terminabsprache unter folgender Telefonnummer                 037204 32 3900 an.

2. Stationäre Aufnahme
Stationäre chirurgische Aufnahmen finden auf der Zentralen Aufnahmestation (ZAS) statt.
(Montag - Freitag 8.00 - 15.00 Uhr) Anmeldung unter 037204 32 3900

Zunächst melden Sie sich zur vereinbarten Zeit in der Patientenaufnahme des Krankenhauses mit Ihrer Versicherungskarte und einem Einweisungsschein. Nach der formellen Aufnahme wird Ihnen der Weg zur Zentralen Aufnahmestation (ZAS) erklärt. Dort erfolgt die medizinische Aufnahme durch unser Schwesternpersonal. Anschließend wird Ihnen das Patientenzimmer gezeigt sowie der Stationsablauf erklärt. Ein Arzt wird Sie im Verlaufe des Aufnahmetages aufsuchen, ein ausführliches Aufnahmegespräch durchführen und ggf. noch notwendige Untersuchungen veranlassen.

3. Operative Therapie
Folgende Darmoperationen können wir Ihnen anbieten:

  • Entfernung von Dickdarmabschnitten (Hemicolektomie bis Proktokolektomie), in geeigneten Fällen auch minimal invasiv.
  • Entfernung des Enddarmes mit und ohne Erhaltung des Schließmuskels (anteriore Rektumresektion und Rektumamputation)
  • TEM (transanale endoskopische Mikrochirurgie) - kleine Tumoren des Enddarmes können auch minimal-invasiv durch den Anus entfernt werden
  • Behandlung von Tumorabsiedelungen (Metastasen) an der Leber (Leberteilresektion oder Mikrowellenablation (Zerstörung durch Hitze))

Welche Operation für Sie empfehlenswert ist, wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

4. Individuelle Therapie
Alle erhobenen Befunde (von Operation und Zusatzuntersuchungen) werden von uns zusammengestellt und in unserer Tumorkonferenz mit anderen Fachkollegen diskutiert. Im Ergebnis entsteht ein individueller Therapieplan, der speziell auf Sie und Ihre Erkrankung abgestimmt ist.

5. Sozialrechtliche Beratung
Im Anschluss an die Therapieplanung findet eine sozialrechtliche Beratung durch eine Sozialarbeiterin unseres Hauses statt. In diesem Gespräch erhalten Sie wichtige Hinweise zur Beantragung von Fahrtkosten zu den einzelnen Therapien und zur Versorgung mit Hilfsmitteln (z.B. Stoma). Sozialrechtliche Schwerpunkte des Gesprächs liegen im Bereich des Schwerbehindertenrechts, der medizinischen Rehabilitation, der beruflichen Wiedereingliederung und auch einer möglichen Berentung - leicht verständlich und individuell auf Sie und Ihr Krankheitsbild zugeschnitten.
Kontakt Sozialdienst:

KontaktSprechzeitTelefon E-Mail
Frau Seidel n. V.037204/ 321408seidel.theresa@drk-khs.de
Frau Zeman n. V.037204/ 321401zeman.heidi@drk-khs.de


6. Entlassung

Vor Ihrer Entlassung werden wir die Wundheilung abschließend kontrollieren sowie den individuell auf Sie abgestimmten Therapieplan mit Ihnen besprechen. Gern kann ein Angehöriger Ihrer Wahl anwesend sein. Sie erhalten Ihren Entlassungsbrief mit allen relevanten Befunden und der Therapieempfehlung. Ihnen werden sämtliche noch offene Fragen beantwortet und Sie erfahren, wer Sie auf dem weiteren Weg betreuen wird.

7. Nachbehandlung
Welche Nachbehandlungen für Sie empfehlenswert sind, wird durch unsere Tumorkonferenz in einem individuellen Therapieplan erstellt und ist im Entlassungsbrief nachzulesen. Diese Behandlungen sowie die empfohlenen Nachsorgeuntersuchungen werden von Ihrem betreuenden Arzt für Sie organisiert bzw. durchgeführt. Sprechzeiten auf der Zentralen Aufnahmestation: PD Dr. med. habil. Christian Diener

Dienstag 10:00 - 15:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch11:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag13:00 - 15:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Bitte rufen Sie für eine Terminabsprache unter folgender Telefonnummer der Praxis Dr. Diener an: 037298 302971 - Lugauer Straße 1 - 09376 Oelsnitz

 

 

Kooperationspartner

Tumorzentrum

Tumorzentrum Chemnitz e.V.
DM Ronald Lange
Bürgerstraße 2
09113 Chemnitz
www.tumorzentrum-chemnitz.de

Südwestsächsisches Tumorzentrum Zwickau e.V.
Dipl.-Ing. Volkhard Wulff
Karl-Keil-Straße 35
08060 Zwickau
www.tumorzentrum-zwickau.de


Tumorberatung

Krebsberatungsstelle am DRK Krankenhaus Lichtenstein
Träger: Sächsische Krebsgesellschaft e. V.
Hartensteiner Straße 42
09350 Lichtenstein
Die Beratung findet im DRK Krankenhaus Lichtenstein jeden vierten Dienstag im Monat von 8:30 - 12:00 Uhr statt.

Ansprechpartner: Frau Rummer
0375 28 1405
0375 28 1404

Krebsberatungsstelle Glauchau
Träger: Sächsische Krebsgesellschaft e. V.
Am Markt 1
08371 Glauchau
0375 28 1405
0375 28 1404
Sprechzeit: mittwochs 8:00 bis 12:00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung

Krebsberatungsstelle Zwickau
Träger: Sächsische Krebsgesellschaft e. V.
Schlobigplatz 23
08056 Zwickau
0375 28  1405
0375 28  1404
Sprechzeit: montags bis freitags 7:30 bis 16:00 Uhr
www.landkreis-zwickau.de


Physiotherapie

Physiotherapie DRK Krankenhaus Lichtenstein
Physiotherapie
Ltd. Physiotherapeutin: Kathrin Molnar
Hartensteiner Straße 42
09350 Lichtenstein
037204 32 4700
www.drk-khs.de


Selbsthilfe

Deutsche ILCO e. V. - Gruppe Zwickauer Land (Glauchau)
Frau Hannelore Rössel
Heinrich-Heine-Straße 8
09337 Hohenstein/E.
03723 411969
www.ilco.de

Deutsche ILCO e. V. - Region Sachsen - Mitte
Frau Margot Fleischer
0371 73008


Palliativmedizin

DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Klinik für Schmerztherapie und Palliativmedizin
Chefarzt: Dr. med. Uwe Richter
Unritzstraße 23
09117 Chemnitz
0371 832 - 8003
0371 832 - 8004
www.drk-khs.de

MVZ spezielle Schmerztherapie und Palliativmedizin GbR
Dr. med. Richter / Dr. med. Wolffram
Ärztehaus 3 am DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Unritzstraße 21c
09117 Chemnitz
0371 832 - 8100
0371 832 -8104
www.drk-khs.de


Psychoonkologie

DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Abteilung für psychotherap. und psychosoz. Dienst
Ltd. Psychologin: Dr. Claudia Hoffmann
Unritzstraße 23 09117 Chemnitz
0371 832 8013
www.drk-khs.de


Hämatologie / Chemotherapie

Praxis für Innere Medizin - Hämatologie
PD Dr. med. habil. Christian Diener
Lugauer Str. 1
09376 Oelsnitz
037298 302971
037298 12548


Sanitätshaus

Reha- Aktiv GmbH

Goethestraße 7
09119 Chemnitz
0371 857 6528
www.reha-aktiv-chemnitz.de


Strahlentherapie

Klinikum Chemnitz gGmbH
Klinik für Radioonkologie
Chefarzt: Dr. med. Dieter Baaske
Bürgerstraße 2
09113 Chemnitz
www.klinikumchemnitz.de

HBK Zwickau
Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
Chefarzt: Dr. med. Alexander D. Boicev
Karl-Keil-Straße 35
08060 Zwickau
www.hbk-zwickau.de


Sozialdienst

Abteilung psychotherapeutischer und psychosozialer Dienst
Ltd. Psychologin: Dr. phil. Claudia Hoffmann
Hartensteiner Straße 42
09350 Lichtenstein
037204 32 - 1402
037204 32 - 1408
www.drk-khs.de


Ernährungsberatung

DRK Klinikservicegesellschaft Sachsen mbH
Diätassistentin Ines Dobrowsky
Hartensteiner Straße 42
09350 Lichtenstein
037204 32  2302
www.drk-khs.de


Diagnostische Radiologie

DRK Krankenhaus Lichtenstein
Abteilung für Diagnostische Radiologie
Chefarzt:Dr. med. Lutz Ritter
Hartensteiner Straße 42
09350 Lichtenstein
037204 32 4004
037204 32 4005
www.drk-khs.de

Praxis für Diagnostische Radiologie
Dr. med. Fuchs / Dr. med. Meyer
Medizinisches Versorgungszentrum am DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Unritzstraße 23
09117 Chemnitz
0371 832 - 9110
0371 832 - 9114
www.drk-khs.de

DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Abteilung für Diagnostische Radiologie
Chefärzte: Dr. med. Fuchs / Dr. med. Meyer
Unritzstraße 23
09117 Chemnitz
0371 832 - 2101
0371 832 - 2104
www.drk-khs.de


Gastroenterologie

DRK Krankenhaus Lichtenstein
Klinik für Innere Medizin
Chefarzt: MUDr. Oldrich Kraus
Hartensteiner Straße 42
09350 Lichtenstein
037204 32  3040
037204 32  3041
www.drk-khs.de

DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Innere Klinik 
Chefarzt: Dr. med. Matthias Schellner
Unritzstraße 23
09117 Chemnitz
0371 832  7003
0371 832  7004
www.drk-khs.de

Praxis für Innere Medizin Gastroenterologie
Dr. med. Peter Wülfrath
Emil-Junghannß-Straße 19
09376 Oelsnitz
037298  12546
037298  12548

Kontakt

Darmzentrum am DRK Krankenhaus Lichtenstein
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
Chefarzt Dr. med. Ulrich Kleta
Hartensteiner Str. 42
09350 Lichtenstein
037204 32  3000
037204 32  3001

Klinik für Innere Medizin
Chefarzt
MUDr. Oldrich Kraus
Facharzt für Innere Medizin / Gastroenterologie
Hartensteiner Str. 42
09350 Lichtenstein
037204 32  3040
037204 32  3041  

Zentrale Aufnahmestation (ZAS) 
Mo - Do   07:00 - 18:00 Uhr
Freitag    07:00 - 16:00 Uhr

037204 32 3900

Sprechstunde

Chefarzt Dr. med. Ulrich Kleta

Di  14:00 - 16:30 Uhr  nach Terminabsprache
Mi  13:00 - 14:00 Uhr (Proktologie)

Oberarzt Dr. med. Burghard Jenert

Do  08:00 – 10:00 Uhr nach Terminabsprache