Aktuelles & Presse

Hand in Hand zum Tag des Kinderkrankenhauses

Grundschulen zu Besuch im DRK Krankenhaus Lichtenstein


Etwa 400 Schüler begrüßten wir gestern zum Tag des Kinderkrankenhauses in unseren Räumen. Aufgeteilt in 16 Gruppen durchliefen sie acht Stationen, wo sie interessante Vorträge und Beispiele sahen, die ihnen das Thema Krankenhaus spielerisch näherbrachten.

Nachdem Chefarzt der Kinderklinik Dr. Harry Sirb und die stellvertretende Stationsleitung der Wochenstation Jacqueline Rudelt die Kinder empfingen und ihnen eine Einleitung sowie den Fahrplan für den bevorstehenden Tag gaben, konnten die Kinder ihre erste Station besichtigen.

In der Rückenschule erklärte die Physiotherapeutin Frau Bau den Kindern, wie die gesunde Haltung des Rückens aussieht und wie man diese unterstützen kann. Anschließend konnten sich die Kinder bei der Sonografie untersuchen lassen. Hier zeigte die Kinderärztin Frau Siebert, welche Organe dank Ultraschall zu sehen sind. Die ausgedruckten Bilder seiner Untersuchung durfte das jeweilige Kind anschließend mit nach Hause nehmen. Nebenan mixte die Laborleiterin Dr. med. Anna Maria Schweiger mit ihren Zuhörern künstliches Blut zusammen, wobei sie alle Bestandteile des Lebenssaftes näher erläuterte. In der Station „Aufklärung“ konnten die Wissbegierigen alle Fragen zum Thema der Geburt an die leitende Hebamme Susanne Heinrich stellen und bekamen ein Gefühl für das Größenwachstum eines Babys während der Schwangerschaft.

Einige Kinder erkannten im Anschluss daran die nächste Station, weil sie hier schon einmal zu Besuch waren. Kinderschwester Nicole Merker führte die Besucher in einem Rundgang über die Kinderstation. Im Spielzimmer hatte der Kinderarzt Christof Schitke drei Matten mit Reanimationspuppen vorbereitet, wo sich die Kinder in der ersten Hilfe versuchen konnten. Ein paar Zimmer weiter befand sich der Teddy Operationssaal. Mit Hauben und Mundschutz geschützt, durften die Kinder Gastzuschauer bei einer OP mit Oberarzt Dr. med. Stefan Trausel sein. Nach diesen vielen Eindrücken stand erst einmal ein kleiner gesunder Imbiss in unserer Cafeteria an. Die aufgefüllten Speicher halfen anschließend beim Rätseln im Quiz. Für das richtige Beantworten der Fragen gab es verschiedene Preise zu gewinnen. Zum Abschluss ließen die Schulklassen ihre Ballons in den Himmel steigen.

Für die Organisation aller Stationen und die Umsetzung im Zeitplan der Schulen mussten alle Mitarbeiter Hand in Hand arbeiten und durchweg Gas geben. Für diesen Einsatz möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bedanken. Das Feedback der Schulen war durchgehend positiv, was uns natürlich sehr freut. Daher hoffen wir auch im nächsten Jahr wieder auf ein reges Interesse an unserem Angebot.